Passende Lösungen für Ihre Fachgruppe finden Sie hier:

Die Tätigkeit der Krankenhausambulanz erfolgt in der Regel parallel zur stationären Behandlung von Patienten. Damit eine Doppelerfassung von Patientendaten im Krankenhausinformationssystem und unserem Ambulanzsystem nicht notwendig ist, gibt es eine Vielzahl von Schnittstellen, die eine interne Kommunikation in beide Richtungen erlaubt. Hervorzuheben ist hier die HL7-Schnittstelle mit den Nachrichtentypen ADT, DFT, BAR, ORU, MDM usw. Natürlich bieten wir auch mehrere im Krankenhausbereich unverzichtbare Schnittstellen zu Finanzbuchhaltungen an.

MEDICAL OFFICE® - Ambulanz wurde in Zusammenarbeit mit verschiedenen Krankenhäusern konzipiert, produktiv eingesetzt und dabei kontinuierlich auf die Anforderungen der Anwender angepasst. Entstanden ist ein breites Spektrum an Funktionalität und spezifischen Anpassungen, die in den Ambulanzen die Effektivität deutlich verbessern konnten.

So muss z.B. ein strukturiertes Programm die verschiedenen Aufgaben innerhalb einer Ambulanz verteilen und miteinander abstimmen. Diese Aufgabenverteilung erfordert Informationsflüsse, die das System entsprechend den jeweiligen spezifischen Bedingungen erfüllen muss. Die Kommunikation mit dem vorhandenen KIS-System, zur Übergabe von Informationen zur weiterführenden Bearbeitung, sind daher von großer Wichtigkeit. Über oben genannte Schnittstellen können so z.B. Leistungsdaten, Befunde und Labordaten untereinander übermittelt werden. Auch die Rechnungsübergabe an eine Buchhaltungsstelle ist über eine Buchhaltungsschnittstelle möglich.

Die Produktivität und Effizienz der Arbeitsabläufe in einer Ambulanz lassen sich erheblich verbessern, wenn diese gezielt und durchgängig auf digitale Prozesse setzt. Die elektronische Krankenakte dient somit in der Ambulanz nicht nur der lückenlosen Dokumentation, sondern auch der Qualitätssicherung. Eine sofortige Gefahrenerkennung z.B. bei Allergien/Risikofaktoren, eine Anzeige von offenen Terminierungen oder notwendigen Nachbehandlungen, helfen dem Anwender bei einer strukturierten Patientenversorgung.

Um das Patientenrechtegesetz zu erfüllen, erhält jeder Nutzer in unserem System eine eigene Signatur, die bei jedem seiner Einträge hinterlegt wird. Somit ist sowohl im täglichen Betrieb, bei aktuellen Nachfragen, aber auch beim Auslesen dieser Protokolldatei ersichtlich, welcher Mitarbeiter einen Eintrag erstellt, gelöscht oder bearbeitet hat.

Umfassende Statistiken, ein umfangreicher Terminplaner mit Regelwerksfunktionen, Abrechnung nach §301 (§115b, §116b, §120) §302 / DALE-UV, Anbindung medizinischer Geräte per BDT/GDT, DICOM oder Frame Grabber-Karte usw., runden das Leistungsportfolio ab.

Kontakt

ESB Electronic Service Bendeleben
Inhaber: Stefan Krone

Schloßstraße 5
99707 Bendeleben
Gemeinde Kyffhäuserland

Telefon
Fax
Mobil
E-Mail
034671 - 77425
034671 - 79220
0160- 8574072
office@info-esb.de

Erreichbarkeit

Wir stehen Ihnen an Werktägen von 07:00 Uhr bis 20:00 Uhr zur Verfügung, an Samstagen erreichen Sie uns von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr.

Hier können Sie das Gastmodul herunterladen, um von uns Fernwartungsunterstützung zu erhalten:

Gastmodul herunterladen

Weitere Informationen